Leitfaden E-Commerce

Die Auswahl der richtigen Shop-Software ist gar nicht einfach: Zunächst müssen Sie entscheiden, ob Sie Ihre „Filiale im Internet“ kaufen oder mieten wollen. Kaufvarianten sind meist flexibler und individalisierbar. Einsteiger, die sich im Onlinehandel nicht so gut auskennen, machen mit der Mietvariante wahrscheinlich nichts verkehrt und sparen sich hohe Einmalkosten zum Beginn. Hat man sich erst ein mal entschieden, gibt es zunächst kein zurück mehr, daher ist eine gründliche Planung unbedingt anzuraten.

Wichtig ist auch, eine Art Anforderungsprofil zu erstellen, welches auch Dinge, die in der Zukunft vielleicht relevant werden könnten, berücksichtigt. So ist beispielsweise zu überlegen, wie viele Produkte ich anbieten möchte und ob es realistisch ist, dass sich die Produktanzahl mit zunehmendem Erfolg vielleicht vervielfachen könnte. Bei einigen Shop-Lösungen ist nämlich die Produktanzahl begrenzt und eine mögliche Expansion nur schwer zu realisieren. Ein weitere wichtige Frage ist, in wie weit ausreichend Schnittstellen für mögliche Dienstleister bzw. Lieferanten vorhanden sind? Wie sieht es mit einem Sprachmodul aus, was dann relevant wird, wenn ich mit meinem Shop in ausländische Märkte expandieren will.  Je mehr Fragen im Vorfeld abgeklärt werden können, desto besser und effizienter wird das Projekt realisiert werden.

Gerne bringen wir Sie erfolgreich ins Internet und erarbeiten mit Ihnen diese strategische Entscheidung. Wir prüfen vorab, ob die folgenden Kriterien für Sie relevant sind und in einem zweiten Schritt, ob das ins Auge gefasste Produkt Ihren Anforderungen entspricht.

  • Mengengerüst: Wie viele Produkte in wie vielen Produktgruppen? Ist die Anzahl der Produkte beschränkt?
  • Passt die Darstellung der Produkte zu uns und gibt es eine gut funktionierende Suchfunktion?
  • Gibt es Schnittstellen für Dienstleister bzw. Lieferanten? Kann Ihre Warenwirtschaft mit dem Shop zusammenarbeiten?
  • Ist mit der Shop-Lösung auch ein internationaler Verkauf möglich (Sprachdatei)?
  • Können die gängigen Zahlungsarten (Kreditkarte, Paypal, Überweisung, Einzug) angeboten werden?
  • Ist die grafische Anpassung (Design) leicht umsetzbar?
  • Ist das Rechnungsschreiben (halb)automatisierter oder muss jede Rechnung manuell geschrieben werden?
  • Gibt es Service/Support-Module, womit ich Kundenanfragen gut strukturiert und schnell bearbeiten kann? Werden Anfragen dokumentiert und sind damit für alle Mitarbeiter nachvollziehbar?
  • Gibt es Möglichkeiten zur Kundenbindung, z.B. Newsletterfunktion über die E-Mail-Adresse der Bestellungen?
  • Welche Analysen / Statistiken sind verfügbar? Welche würden Sie regelmäßig anschauen?
  • Wie ist der Versand- bzw. Reklamationsprozess im Shop abgebildet?
  • Wie suchmaschinenfreundlich ist der Shop programmiert und entspricht er den aktuellen Standards?
  • Welche Kontakt bzw. Interaktionsmöglichkeiten gibt es für die Nutzer?
  • Gibt es eine recommendation Engine  in der Software integriert bzw. Schnittstellen für externe Anbieter?
  • Ist das Thema Social-Media (Empfehlungen an Google+, Facebook, Twitter) in der Software berücksichtig ?
  • Wie erfolgt der Bestellprozess, wir wird der Kunde informiert und was wird im System gespeichert?
  • Hat das System Multi-Channel-Funktionen eingebaut oder ist es dahingehend erweiterbar?

Die Liste könnte man an dieser Stelle sicherlich noch weiter fortführen. Wichtig ist, dass der Kunde bei allen Entscheidungen im Fokus steht. Zwar ist auch ein gut strukturierter und funktionierender interner Prozess wichtig – nur bringt einem das nichts, wenn der Kunde nicht mehr wieder kommt oder im Shop einkauft. Gut geplant ist eben halb gewonnen! Eine aktuelle Version können Sie immer unter http://www.business.co.at/?p=901 abrufen.

Comments are currently closed.